A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W X Z

B 30 Beiträge in dieser Lexikon Kategorie

Baader-Test

Der Test dient bei Getriebe-, Hydraulik- , Isolier- und Turbinenölen zur Bestimmung der Alterungsneigung unter Einwirkung von Kupfer und Wärme. Das Ergebnis liefert den dielektrischen...

Bakterienbefall

Besiedelung eines Mediums bzw. Substrates mit Bakterien. Tritt häufig bei wassergemischten Kühlschmierstoffe n (Emulsion en, Lösungen) auf. Hierbei schaffen die organischen Bestandteile, der hohe...

Bariumkomplexseife

Mischung verschiedener, meist organischer Säuren, mit Bariumhydroxid verseift.

Bariumkomplexseifen-Schmierfette

Schmierfette mit guter Wasser- und Dampfbeständigkeit, guten Korrosionsschutzeigenschaften, hohem Lasttragevermögen und hohem Tropfpunkt . Geeignet für tiefe und hohe Temperaturen, bei denen als...

Barrel

[engl.]. Internationales Raummaß (deutsche Übersetzung: Fass, Einheitszeichen bl, bbl). Während das Imperial Barrel nicht mehr im Gebrauch ist, hat sich das U.S.-Barrel in der Erdölindustrie seit...

Basisöle (Grundöle)

B. sind der Hauptbestandteil von Schmierstoffen. Deren Art und Menge in einem Produkt sind mit entscheidend für Viskositäts-Temperaturverhalten, Oxidationsbeständigkeit, Ansprechverhalten der...

Batch Blending

[engl.]. Chargenweise (diskontinuierliche) Herstellung (Mischen und Additivieren) von Gemischen und Zubereitungen in beheizbaren Mischkesseln mit Rührvorrichtungen. Übliches Produktionsverfahren...

Baumaschinenschmierstoffe

Für Baumaschinen geeignete Schmierfette sowie Getriebe-, Hydraulik- und Motorenöle gemäß DIN 51516.

BECHEM LUBRICATION TECHNOLOGY

Geschütztes Warenzeichen der CARL BECHEM GMBH, Hagen, dem ältesten, deutschen Schmierstoffhersteller (Unternehmensgründung 1834). BECHEM entwickelt, produziert und vertreibt weltweit...

Belgaqua-Zertifikat

Zertifikat der belgischen Vereinigung des Wasserfaches für Produkte mit Trinkwasserkontakt.

Benetzungsvermögen

Eigenschaft, Oberflächen zu benetzen.

Bentonit

Gemisch silikatischer Tonmineralien, das durch den hohen Anteil von Schichtsilikaten eine hohe Quellfähigkeit aufweist. Hierdurch eignet es sich hervorragend als anorganischer Eindicker zur...

Benzin

Aus Erdöl gewonnene Kohlenwasserstoffe , im Siedebereich von ca. 25 °C bis ca. 210 °C (einschließlich Petroleum bis ca. 280 °C). Verschiedene Qualitäten werden unterschieden: Rohbenzine (Naphtha)...

Benzol

(Systematischer Name nach IUPAC: Benzen). Cyclischer (ringförmiger) Kohlenwasserstoff mit der Summenformel C6H6. Einfachster Kohlenwasserstoff der sogenannten Aromaten , deren Charakteristik das...

Bioschmierstoffe

Bisher gibt es noch keine gesetzliche Definition oder Norm für den Begriff Bioschmierstoff. Ein erster Schritt hin zu einer solchen Festlegung wurde im Oktober 2011 gemacht. Als DIN SPEC 51523...

Biostabilität

Eigenschaft, dem biologischen Abbau durch Mikroorganismen zu widerstehen.

Bitumen

[lat.]. Hochmolekulare, halbfeste bis feste Kohlenwasserstoffgemische, die als Rückstand nach der Vakuumdestillation des Rohöl es zurückbleiben. Bitumen wird eingesetzt in der Herstellung von...

Blankhärteöle

Öle zur Wärmebehandlung von Stählen zur Einstellung definierter Härte. Durch die hohe Alterungsbeständigkeit und besondere Additivierung werden dunkle Ablagerungen auf den wärmebehandelten Teilen...

Blauer Engel

Der blaue Engel ist das bekannteste und erste Umweltlabel weltweit, das seit 1978 von einer unabhängigen Kommission nach spezifizierten Kriterien für umweltfreundliche Dienstleistungen sowie...

Blenden

[engl.]. Mischen von verschiedenen Rohstoffen zu einem Endprodukt ohne chemische Reaktionen (ausgenommen Neutralisationsreaktionen). Kann diskontinuierlich chargenweise im Mischkessel (siehe Batch...

Blockfette

In Ziegel-, Block- oder Brikettform geschnittene Schmierfette der NLGI-Klassen 5 und 6. Diese sehr festen Fette werden heute praktisch nicht mehr eingesetzt.

Bohröle

Umgangssprachliche, ungenaue Bezeichnung für emulgierbare Kühlschmierstoffe . Gemeint sind mit Wasser emulgierbare, mineralölhaltige wassermischbare Konzentrate zur Herstellung von Emulsion en für...

BPA

BPA bezeichnet den Beginn der Paraffinausscheidung und damit die Temperatur, bei der die Kristallisation der Paraffine in Ölen beginnt. Messung als Cloud Point nach DIN ISO 3015: Temperatur, bei...

Brechungsindex

B. auch Brechzahl genannt. Gibt die Änderung der Ausbreitungsrichtung eines Lichtstrahles beim Übergang zwischen zwei nicht absorbierenden Stoffen unterschiedlicher optischer Dichte an. Eignet...

Brennpunkt

Der B. gibt die auf einen definierten Druck bezogene niedrigste Temperatur an, bei der die Dampfphase einer Flüssigkeit bei gleichmäßiger Erwärmung durch Entzündung in einem offenen Tiegel mind. 5...

Brightstock

[engl.]. Helles, hochviskoses Schmieröl (meist 450 bis 700 mm2/s bei 40°C), das aus dem Rückstand der Vakuumdestillation des Rohöl es gewonnen wird, gute Schmiereigenschaften.

Brugger

Die Prüfung nach Brugger beschreibt das Verhalten von Schmierstoffen in Tribosystem en, in denen Mischreibung zwischen Reibpartnern aus Stahl auftritt. Je nach Schmierstoffeigenschaft erzeugt der...

Brünieröle

B. werden zum Schwärzen (Brünieren) von Stahloberflächen verwendet. Das Brünieren wird auch eingesetzt, um einen Haftgrund für weitere Oberflächenbehandlungen (z. B. Lackieren) zu erzeugen.

Buntmetall

Unedle Nichteisenmetalle (NE): Kupfer, Kobalt, Nickel, Zinn, Zink, Cadmium, Blei sowie einige ihrer Legierungen (Messing, Bronze, Rotguss).

Buntmetallinhibiert

Schmierstoff enthält Additive gegen Buntmetallkorrosion.