A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W X Z

C 20 Beiträge in dieser Lexikon Kategorie

C

Kennbuchstabe der Schmierstoffkennzeichnung, beschreibt die Anforderungen an Umlauföle nach DIN 51517 Teil 1.

Calciumkomplexseife

Mischung verschiedener, meist organischer Säuren, mit Calciumhydroxid verseift.

Calciumkomplexseifen-Schmierfette

Wasserbeständige Schmierfette mit guten Korrosionsschutzeigenschaften und hohem Lasttragevermögen . Als Verdicker werden mit Calciumhydroxid verseifte Mischungen verschiedener, meist organischer...

Calciumseife

Organische Säure (meist Fettsäure), mit Calciumhydroxid verseift.

CAS-Nummer

Die CAS-Nr. ist eine vom Chemical Abstract Service vergebene Nummer zur Identifizierung einer chemischen Verbindung.

CCMC

[engl.] (= Committee of Common Market Automobile Constructors). Heute nicht mehr existierender Zusammenschluss der europäischen (EG) Automobilhersteller, der durch die ACEA ersetzt wurde.

CEC

[engl.] (= Co-ordinating-European-Council for the Development of Performance Tests for Lubricants and Engine Fuels). Durch die europäischen Automobilhersteller gebildeter Ausschuss zur Definition...

CEC-Test

Älteres Testverfahren zum Nachweis der schnellen biologischen Abbaubarkeit.

Centipoise (cP)

C. (nach J. L. M. Poiseuille) ist eine heute nicht mehr gebräuchliche Einheit der dynamischen Viskosität. Gemäß SI-Einheiten heute mPas (Milli-Pascal-Sekunde). 1 cP = 1 mPa•s (Pa = Pascal).

Centistoke (cST)

Heute nicht mehr gebräuchliche Einheit der kinematischen Viskosität. Gemäß SI-Einheiten heute mm2/s. 1 cSt = 1 mm2/s.

CGLP

Kennbuchstaben für Gleitbahnöle, die Alterungsschutz- und Korrosionsschutzadditive sowie Wirkstoffe zur Reibungs- und Verschleißminderung enthalten.

Chemisch indifferent

Inert , keine chemischen Reaktionen mit anderen Stoffen eingehend.

Chemische Stabilität

Der Schmierstoff bleibt trotz Einwirkens unterschiedlichster Substanzen wie z. B. Säuren und Laugen unverändert.

Chlorfreiheit

Abwesenheit chlorhaltiger EP-Additive.

Chloropren-Kautschuk (CR)

Chlorhaltiges Elastomer, enstanden durch Polymerisation von 2-Chlor-1,3-butadien.

CL

Kennbuchstaben der Schmierstoffkennzeichnung. Beschreibt die Anforderungen von Umlaufölen (Öle der Klasse C + Korrosionsschutzadditive) nach DIN 51517 Teil 2 .

Cleveland Open Cup

[engl.]. Verfahren zur Bestimmung des Flamm- und Brennpunkt es von Schmierstoffen im offenen Tiegel nach DIN ISO 2592.

Cloud Point nach DIN ISO 3015

[engl.]. Cloud Point bezeichnet den Beginn der Paraffinausscheidung in Ölen und damit die Temperatur, bei der die Kristallisation der Paraffine in Ölen beginnt. Messung nach DIN ISO 3015:...

CLP

Kennbuchstaben der Schmierstoffkennzeichnung. Beschreibt die Anforderungen an Umlauföle (Öle der Klasse CL + Hochdruckadditive) gemäß DIN 51517 Teil 3.

Conradson-Test (CCT)

Verfahren, bei dem die Eigenschaft von Mineralöle n geprüft wird, unter weitgehendem Luftabschluss koksartige Rückstände zu bilden. Die Werte lassen daher Rückschlüsse zu auf ein mögliches...