A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W X Z

P 35 Beiträge in dieser Lexikon Kategorie

Paraffine

Historisch geprägter Begriff, der in der organischen Chemie die Stoffgruppe der gesättigten Kohlenwasserstoffe bezeichnet, deren Vertreter nur aus den Elementen Kohlenstoff (C) und Wasserstoff (H)...

Paraffingatsch

Bezeichnet die bei der Entparaffinierung von Mineralöl anfallenden pastösen, ölhaltigen Paraffine (Rohparaffin). An diesen Produktionsschritt schließt sich die Entölung und die Raffination an.

Paraffinum perliquidum

Nach DAB 10 (Deutsches Arzneimittelbuch, 10. Auflage) zugelassene medizinische Weißöl e von wasserklarem Aussehen und niedriger Viskosität. Sie bestehen aus verzweigten Alkane n und Cycloalkanen.

Passungsrost

Korrosionsphänomen (auch Tribokorrosion genannt), das unter oszillierender Belastung in Tribosystemen (z. B. Passungen, Schraubverbindungen, Lagersitze) auftritt. In der Regel setzen sich...

Pasten

Der Aufbau von Pasten entspricht im Wesentlichen dem von Fetten. Pasten weisen jedoch höhere Anteile von Festschmierstoffen und Verdicker n auf. Dadurch wird eine sichere Schmier-, Trenn- und...

PD-Additive

Fließeinglättende Additive, die durch plastische Deformation (PD) Oberflächenrauhigkeiten ausgleichen.

Penetration

Messverfahren nach DIN ISO 2137 zur Bestimmung der Konsistenz (Festigkeit) eines Fettes oder einer Paste. Bezeichnet die Eindringtiefe eines genormten Kegels unter definierten Bedingungen in ein...

Penetrometer

Vorrichtung zur Messung der Penetration bzw. Konsistenz von Fetten und Pasten. Siehe auch Konsistenz, NLGI-Klassen.

Pensky-Martens

Verfahren nach DIN 51758, DIN EN ISO 1516 zur Flammpunkt sbestimmung für Mineralöl und andere brennbare Flüssigkeiten unter Verwendung eines geschlossenen Tiegels. Anzuwenden im Bereich von 65 °C...

Perfluorpolyether (PFPE)

Vollfluorierte Polyether: Schmieröle mit hervorragender Temperaturstabilität und Kunststoffverträglichlichkeit.

Peroxide

P. sind Stoffe, die bei anorganischen Peroxiden das Peroxidanion O22- oder bei organischen Peroxiden eine Peroxigruppe (–O–O–) enthalten. Da Peroxide bei der Oxidation und Alterung des Mineralöls...

Petrolatum

Pastöses Gemisch überwiegend aus öligen und kristallinen Paraffine n (gesättigte, verzweigte und unverzweigte Kohlenwasserstoffe). Rückstand aus der Erdölverarbeitung, der nach Reinigung als...

PG

Kennbuchstabe der Schmierstoffkennzeichung für Polyglykolbasierte Schmierstoffe, Verwendung z. B. CLP PG.

pH-Wert

Dimensionslose Zahl, die ein Maß für die saure, neutrale oder alkalische (basische) Reaktion einer wässrigen Lösung ist. Der pH-Wert ist definiert als der negative dekadische Logarithmus...

Pitting

Bezeichnung für ein bestimmtes Schadensbild auf Zahnflanken von Getriebezahnrädern oder in Wälzlagern. Form der Oberflächenalterung, hervorgerufen vor allem bei Bewegungen mit hohen Lasten,...

Poise

Heute nicht mehr gebräuchliche Maßeinheit für die dynamische Viskosität. Abkürzung P. Berechnung mittels gemessener kinematischer Viskosität durch Multiplikation mit der Dichte der zu prüfenden...

Polare Wirkstoffe

Chemische Verbindungen, die infolge ihres Molekülaufbaues und dem Vorhandensein von Heteroatomen, wie Sauerstoff, Schwefel, Chlor usw., ein permanentes Dipolmoment besitzen und an...

Polyalphaolefine (PAO)

Synthetische Kohlenwasserstoffe, insbesondere Iso-Paraffine mit kurzen Haupt- und langen Seitenketten. Hergestellt durch Hydrocracking von Paraffingatsch mit anschließender Polymerisation und...

Polyamid (PA)

Thermoplastischer Kunststoff, durch Polykondensation aus Aminocarbonsäuren oder Lactamen oder Dicarbonsäuren und Diaminen oder Aminocarbonsäuren entstanden.

Polycarbonat (PC)

Thermoplastischer Kunststoff aus der Gruppe der Polyester.

Polyethylen (PE)

Thermoplastischer Kunststoff, hergestellt durch Polymerisation von Ethylen (Ethen).

Polyethylen- Polybutylenterephthalat (PET PBT)

Thermoplastische Kunststoffe aus der Gruppe der Polyester.

Polyglykol (PG)

Polymer (Polyether), das durch Polymerisation von Ethylenoxid und/oder Propylenoxid entstanden ist, wird häufig als Basisöl oder Additiv in Schmierstoffen verwendet.

Polyharnstoff

Mittels Polyaddition von Isocyanaten und Aminen hergestellte Polymere (-[-NH-R1-NH-(C=O)-NH-R2-NH-(C=O)-] n-). Sie gehören zur der Gruppe der Aminoplasten. Polyharnstoffe kommen u. a. in...

Polymerisation

Aufbau von kettenförmigen Molekülen durch chemische Reaktion kleiner Moleküle (Monomere) miteinander.

Polyoxymethylen Polyacetal (POM)

Thermoplastischer Kunststoff, der durch die Polymerisation von Formaldehyd entsteht.

Polypropylen (PP)

Thermoplastischer Kunststoff, hergestellt durch Polymerisation von Propylen (Propen).

Polytetrafluorethylen (PTFE)

Thermoplastischer, weißlicher Kunststoff, auch als Teflon® bekannt, mit sehr guter Beständigkeit gegenüber aggressiven Chemikalien und Lösungsmitteln. Auch Feuchtigkeit und UV-Strahlung führen...

Polyurethan (PU)

Organisches Polymer , hergestellt durch Polyaddition von Alkohole n an Isocyanate, wird häufig als Binder in Beschichtungsstoffen eingesetzt.

Polyvinylchlorid (PVC)

Thermoplastischer, chlorhaltiger Kunststoff, der durch Polymerisation von Vinylchlorid entsteht.

Pourpoint

Durch den Pourpoint von Ölen wird die tiefste Temperatur beschrieben, bei der ein Öl unter definierten Abkühlungs- und Prüfbedingungen gerade noch fließfähig ist. Die Bestimmung nach DIN ISO 3016...

Pourpoint-Verbesserer

Auch Pourpoint-Depressant oder Stockpunkt-Verbesserer genannt. Additive, die das Fließverhalten von Schmierölen bei tiefen Temperaturen verbessern, in dem sie verhindern, dass beim Abkühlen die...

ppm

[engl.] (= Parts per million). Einheit zur Konzentrationsangabe. SI-Einheit für ppm: mg/kg oder auf das Volumen bezogen µl/l bzw. ml/m3.

Pyknometer

Spezielles Messgefäß mit genormtem Volumen zur Bestimmung der Dichte nach DIN 51757.