A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W X Z

Weißöle

Weißöle sind stark ausraffinierte, farblose bis schwach gelbliche Mineralöle mit einem äußerst geringen Gehalt an aromatischen Kohlenwasserstoffen, auch MOAH genannt. Weißöle gibt es in zwei Qualitäten, technische und medizinische Weißöle. Technische Weißöle sind wasserhelle bis gelbliche Mineralölfraktionen, die weniger ausraffiniert sind als medizinische Weißöle. Medizinische Weißöle besitzen den höchsten Reinheitsgrad und enthalten nur noch in Spuren MOAH (Mineral Oil Aromatic Hydrocarbons / Aromatische Mineralöl-Kohlenwasserstoffe). Sie sind immer wasserklar und bestehen aus gesättigten Kohlenwasserstoffen, auch Alkane genannt. Es gibt lineare (geradkettige), verzweigte und cyclische Alkane die auch als MOSH (Mineral Oil Saturated Hydrocarbons / Gesättigte Mineralöl-Kohlenwasserstoffe), bezeichnet werden. Medizinische Weißöle werden in der Medizin überall dort eingesetzt, wo ein direkter Kontakt mit Menschen oder Lebensmitteln möglich ist oder extreme chemische Reinheit benötigt wird. Sie müssen dem Pharmacopoea Europaea bzw. für 3H dem United States Pharmacopeia entsprechen. Es gibt dünnflüssige Weißöle wie „Paraffinum perliquidum“ bzw. die höherviskosen „Paraffinum subliquidum“.